Rabattverträge

Rabattvertrag: was ist das?

In Deutschland können die gesetzlichen Krankenkassen seit 2003 sogenannte Rabattverträge mit Arzneimittelherstellern abschließen. In der Apotheke müssen die rabattierten Arzneimittel des Herstellers dann bevorzugt an die Versicherten der Krankenkassen abgegeben werden. Ein solcher Vertrag ist zeitlich befristet.

Die Apotheke ist verpflichtet, verordnete Arzneimittel vorrangig gegen rabattierte Arzneimittel auszutauschen, außer wenn der Arzt dieses durch Setzen des Aut-idem-Kreuzes ausschließt.

Der Abschluss eines Rabattvertrags hat also das Ziel, durch Förderung des Wettbewerbs, Einsparungen im Gesundheitswesen durchzuführen.

Weitere Informationen zu dem Thema: Rabattvertrag

  • Welche Rabattvertragsarten gibt es?

    Es gibt verschiedene Vertragsmodelle in Deutschland. Die gängigsten Rabattvertragsarten sind die Exklusiv-Verträge (1-3 Partner-Modell) und die Open-House-Verträge (mehrere Partner).

  • Wie funktionieren Rabattverträge?

    Krankenkassen schreiben einzelne Wirkstoffe aus und schließen daraufhin Rabattverträge ab. Dadurch erhalten die Arzneimittelhersteller die Möglichkeit, dass ihre Arzneimittel bevorzugt an die Patienten der jeweiligen Krankenkasse abgegeben werden. Umgesetzt wird dies durch die vorrangige Abgabe der Rabattarzneimittel in der Apotheke, sofern der Arzt oder die Ärztin sich nicht explizit mittels Aut-idem-Kreuzes auf dem Rezept auf ein spezielles Arzneimittel festgelegt hat.

  • Welche Vorteile hat der Patient?
    • Geringere oder gar keine Zuzahlung bei gewissen Arzneimitteln
    • Sicherstellung der Lieferfähigkeit
  • Welche Voraussetzungen müssen das verordnete und das abzugebende Arzneimittel erfüllen?

    Substitution nach dem gültigen Rahmenvertrag gemäß § 129 Abs. 2 SGB V wenn

    • Gleicher Wirkstoff
    • Identische Wirkungsstärke
    • Identische Normgröße
    • Gleiche oder austauschbare Darreichungsform
  • Was ist das Aut-idem-Kreuz?

    Als Aut-idem-Kreuz bezeichnet man das Kreuz, welches der Arzt in medizinischen Einzelfällen bei der Verordnung eines Arzneimittels auf das Rezept druckt. Mit diesem Kreuz kann er eine Arzneimittelsubstitution in der Apotheke ausschließen. Setzt der Arzt dieses Aut-idem-Kreuz nicht auf das Rezept, so ist die Apotheke verpflichtet, das gewünschte Arzneimittel gegen eine preisgünstigere Variante auszutauschen.

Bei weiteren Fragen bezüglich Rabattverträgen können Sie sich gerne über unser Kontaktformular direkt an uns wenden.

Rabattpartner

Folgende gesetzliche Krankenkassen sind aktuell unsere Rabattpartner zu einzelnen Arzneimitteln:

Logos KK für Website Rabattverträge